Technik Newsletter 7/2020

Technik Newsletter 7/2020

Moskito Newsletter 2020-7.pdf (218,7 KiB)

In dieser Version von Moskito GIS sind wieder einige Neuerungen enthalten, die uns von Kunden suggeriert wurden.
Der Ausbau der Elektromobilität in Deutschland geht auch an uns nicht vorbei und so brauchen wir in der Stromfachschale die Ladesäule. Da das etwas mehr ist folgt nächste Woche ein eigenes Posting. Falls Sie es eilig haben: Die Version ist bereits online.

Und wenn ich schon darauf verweise möchte ich Ihnen den Link zu unserem Twitterkanal natürlich auch nicht vorenthalten:
https://twitter.com/GisMoskito

Eigenschaftendialog

Der Dialog zeigt jetzt auch dynamisch ausgewertete Attribute an, wenn diese bisher noch nicht angelegt wurden. Das betrifft z.B. in der Stromfachschale wie unten die Werte vonStation und nachStation, die erst durch die Einfärbung des Mittelspannungsnetzes berechnet werden. Bisher waren diese Attribute leer, bis man in die Einfärbung gewechselt hat. Durch das neue Pseudoattribut $xattr, das jetzt vom Dialog verwendet wird, ist der Attributwert sofort verfügbar.

@xattr

Das neue Pseudoattribut unterscheidet sich vom bekannten $attr dadurch, dass es die Auswertung über den Kurznamen anstößt, wenn das Attribut nicht vorhanden ist. Dies wäre z.B. bei einem Attribut aktiv, das als Kurzname die Länge ($len) aufweist. Eine Einschränkung ist hierbei, dass in diesem Fall der Rest des Ausdrucks nicht ausgewertet wird, sondern immer der Inhalt das Ergebnis ist:
$xattr.LEN.$value oder $xattr.LEN.$uservalue sind also identisch, $xattr.LEN.$up.$keys kann nicht funktionieren und liefert den Inhalt wie die beiden anderen.

Tranformationen

Die Koordinatengrenzen für Hessen bei der landeseigenen Transformation waren nicht korrekt. In dieser Version wurden diese angepasst. Dadurch werden Fehlermeldungen zu Objekten, die außerhalb des Gebietes liegen, vermieden. Dies trifft besonders DXF Geodat.

DXF

Beim DXF-Format hat sich einiges getan. Der Normalenvektor bei TEXT und MTEXT ist implementiert. Damit stehen diese seltenen Texte jetzt richtig in der Zeichnung. Bei den DIMENSION-Blöcken ist die Generierung des Einfügepunktes abgeschaltet, dort war er nicht notwendig. Der Einfügepunkt wird bei den anderen Symbolen weiterhin durchgeführt, er stellt die geometrische Verbindung der Symbole zu ggf. durch diesen Punkt laufende Linien her.

Beim Export von DXF-Daten ist jetzt ACAD2000 der Default. Version 9 ist weiterhin möglich, muss aber explizit eingestellt werden.

Stromtankstelle

Die Anwendung Strom hat ein neues Objekt bekommen, mit dem sich Ladesäulen verwalten lassen. Details dazu gibt es im nächsten Posting.

Shape-Export

Beim Sichern im Shape-Format werden standardmäßig alle Sachdaten mit exportiert. Jetzt kann mit einem Logfile definiert werden, welche Attribute in welcher Reihenfolge ausgegeben werden. Außerdem kann der Datentyp angegeben werden. Dies wird diejenigen freuen, deren Auftraggeber genau vorgeben, welche Formate zu verwenden sind.

Kleine Änderungen

  • s_replace mit Parameter last geändert. Wenn die Ersetzung nicht vorhanden ist wird das Original zurückgegeben
  • NetFollow, riesiges Speicherloch geflickt.
  • Beim Zeichnen werden die PRE und POST_VIEW-Events jetzt auch im Complex-Mode ausgeführt.
  • Bugfix DXF-Export: kein Asterisk als erstes Zeichen im Blocknamen für anonyme Blöcke beim ACAD 9 Format
  • Umring, EPS geändert: in einzelnen Fällen wurde eine Seite des Umrings unterschlagen
  • Netztest, Zusatzschlüssel 6559 für Beleuchtung in Station erlaubt.

Newsarchiv

Neuer Termin Benutzertagung
Technik Newsletter 7/2020
Moskito Garden Office
Technik Newsletter 6/2020
Tipps & Kniffe
Tipps & Kniffe
Verschiebung Benutzertagung